Checkpoint: Fahren mit Gepäck (Archivversion)

Checkpoint

Die Reisesaison hat begonnen. Damit der Urlaubstrip gelingt, hier einige Tipps zum richtigen Beladen und angepassten Fahren.Beachten: Das zulässige Gesamtgewicht des Motorrads nicht überschreiten; maximale Belastbarkeit von Koffern, Topcases und Gepäckträgern einhalten; bei voller Beladung den Reifendruck um 0,2 bis 0,4 bar erhöhen und die Federbasis vorn und hinten anheben.Gepäck-Unterbringung: Als Behältnisse dienen Rucksack, Tankrucksack, Gepäckrolle sowie Koffer/Softbags. Schweres Gepäck sollte möglichst weit nach vorn/unten. Viel Gewicht über dem Hinterrad oder auf dem Heckträger entlastet das Vorderrad – gefährliches Flattern des Vorderbaus ist oft die Folge. Starke Bikes heben darüber hinaus bei zügigem Beschleunigen beängstigend schnell das Vorderrad.Fahren: Der Bremsweg verlängert sich deutlich. Vorsicht bei langen Passabfahrten, wo durchaus Bremsfading auftreten kann. Das gilt besonders für Enduros mit nur einer Scheibenbremse am Vorderrad. Beim Kurvenfahren beachten, dass das Motorrad leichter in spitze Kurven »fällt« und sich die Schräglagenfreiheit durch die stärker belasteten Federelemente verringert. Deshalb sollten die ersten Kilometer der Gewöhnung dienen und langsam angegangen werden.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote