Ciao bello (Archivversion)

Ciao bello

Weltmeister Loris Capirossi von Aprilia entlassen

Späte Quittung für Loris Capirossi: Wegen seines umstrittenen Überholmanövers beim letzten Grand Prix in Argentinien hat Aprilia den 250er Weltmeister wegen, so wörtlich, »unsportlichen und unkorrekten Verhaltens, das dem Image von Aprilia geschadet hat«, entlassen. Bei Capirossis Attacke in Buenos Aires war sein Teamkollege Tetsuya Harada gestürzt, Capirossi wurde dadurch Weltmeister. Der Vorfall hatte Aprilia-Präsident Ivano Beggio trotz des Freispruchs durch den Motorsportweltverband FIM sehr erzürnt. Capirossi fiel aus allen Wolken: »Ich habe mich immer korrekt verhalten.« Derzeit suchen die Anwälte beider Parteien nach einer gütlichen Lösung; Capirossis Vertrag mit 2,5 Millionen Mark Gage läuft noch bis Ende 1999.Der Weltmeister wird aber keinensfalls arbeitslos werden, sondern 1999 auf der 250er Werks-Honda im Gresini-Team antreten. Erste Testfahrten in Japan sind schon absolviert. Stefano Perugini, ursprünglich für die Gresini-Honda vorgesehen, muß sich jetzt neu orientieren: entweder mit einer V2-Honda 500 bei Gresini oder als Capirossi-Nachfolger bei Aprilia.Capirossi-Opfer Harada, der 1999 mit der V2-Aprilia in der 500er WM startet, begrüßt den Rausschmiß: »Capirossi hat sich immer noch nicht bei mir entschuldigt. Es ist besser, daß er zu Honda geht.“
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote