Daytona Speedweek (Archivversion)

Nass gemacht

Motorrad fährt man in den USA nur bei schönem Wetter, Motorradrennen erst recht. Weil’s am Sonntag regnete, wurde das 200-Meilen-Rennen der Daytona Speedweek eben auf Montag verlegt – zu spät für den Redaktionsschluss von MOTORRAD. Wenigstens war’s bei der Daytona Premiere des BMW-Boxer-Cup trocken. Und so freuen wir trotzdem, weil hinter Sieger Roberto Panichi (Italien) und US-Boy Brian Parriot Parriot MOTORRAD-Mann Markus Barth stolzer Dritter wurde. Einen ausführlichen Bericht über den Auftritt im Oval gibt’s im nächsten Heft.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote