Der vierfache Moto Cross-Weltmeister Stefan Everts verletzte sich beim Saison-Start (Archivversion)

WM-Titel passé? Abwarten

? Auf der Piste in Beaucaire scheint Sie das Pech zu verfolgen. Im vergangenen Jahr rissen Sie sich bei einem Sturz die Bänder im Knie ab, in diesem Jahr musste der Arm dran glauben. Was ging denn genau zu Bruch?Ich brach den linken Unterarm, direkt oberhalb des Handgelenks. Elle und Speiche sind gebrochen. Am Montag nach dem Rennen wurden die Brüche in Belgien mit Platten fixiert.? Also wieder nichts mit dem WM-Titel?Abwarten. Den WM-Start in Australien werde ich auslassen, doch am 2. April in Italien bin ich wieder dabei.? Dabei waren Sie nach dem Wechsel von der 250er-Honda auf die Halbliter-Husqvarna schon sehr zügig unterwegs. Oder nicht?Da war ich, ehrlich gesagt, selbst am meisten überrascht. Schließlich bin ich ja im ersten Lauf Zweiter geworden. ? Dabei sprechen die meisten Fahrer von riesigen Unterschieden im Fahrverhalten zwischen einem Zwei- und einem Viertakter.Ein Unterschied ist schon da, aber mit genügend Training bekommt man das in den Griff. Wir haben uns jedoch mehr auf die Abstimmung der Technik konzentriert.? Was haben Sie denn geändert?Zunächst fahren wir mal mit weniger Hubraum als die bisherigen Husky-Piloten, nur 570 statt 630 Kubik. Dann haben wir den Lenkkopf für ein besseres Handling steiler gestellt. Der Rest war Feinarbeit. Die Husky fährt besser, als ich erwartet habe. Viel besser.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote