Die Party (Archivversion)

Die Party

Super Moto on Ice Auch wenn Eigenlob stinkt: Die Party war gut. Sehr gut sogar, ja fast gigantisch. Erst recht für eine Premiere. Denn erstmals feierte MOTORAD seine Super-Moto-Helden nicht direkt nach dem DM-Finale im Bierzelt, sondern ganz anders: in der Eishalle in Braunschweig. Und wie! So, dass sich die fünf 70-cm³-Quickfoot - übrigens zur Verfügung gestellt und fachgerecht präpariert mit hundert Spikes je Reifen von Importeur Wolfgang Bern (Telefon 0800-7842536 oder www.quickfoot.de) - an diesem Abend gelegentlich wünschten, sie wären als Blechdose geboren. Konkreteres zu verschweigen gebietet der sportliche Respekt vor den Herren Kini, Künzel und Co. Denn schließlich waren sie alle da: Fahrer, Mechaniker, Freundinnen, Sponsoren, Kumpels, Veranstalter und und und. Immerhin 180 Leute. Für die Siegerehrungen, die Dia-Show, das Büfett und natürlich die Rennen auf dem Eisoval von Motorrad-Freak und Hallenchef Richi Pütz. Und weil die Scouts der russischen Eisspeedway-Liga zum Glück nicht eingeladen waren, bleiben die Jungs dem Super-Moto-Metier erhalten - der nächstjährigen Abschlussparty wahrscheinlich auch.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote