Doohan, Michael: Interview zum Rücktritt (Archivversion)

Am 14.Dezember 1999 humpelte Mick Doohan sehr langsam ins Marriott-Hotel in seinem australischen Wohnort Surfers Paradise. Dort nahm er in einer Pressekonferenz zu seinem vier Tage zuvor erklärten Rücktritt vom Rennsport Stellung. Der schwerfällige Seemannsgang erinnerte wenig an einen Athleten von Weltruhm, trotzdem bewies der 34-Jährige Humor. «Heute ist der erste Tag seit zwei Monaten, an dem ich mich ohne Krücken bewege. Alles, um euch zu beeindrucken”, rief er den Reportern entgegen. Die imposante Karriere des fünffachen 500er-Weltmeisters ging im Training zum Jerez-Grand Prix 1999 abrupt zu Ende, als er bei feuchter Piste ausgangs einer Linkskurve auf dem weißen Begrenzungsstrich ausgerutscht und in einem soliden Reifenwall eingeschlagen war. Von den schweren Verletzungen hat sich Mick Doohan trotz dreier Operationen immer noch nicht vollständig erholt. Nach der Pressekonferenz sprach MOTORRAD-Grand Prix-Reporter Friedemann Kirn mit dem ehemaligen Champion.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote