Endurance-WM (Archivversion)

Nass gemacht

Einmal dürfen se raten. Wie war´s Wetter in Spa-Francorchamps? Genau. Sehr, sehr nass. Weil sich die Langstrecken-Jungs aber weder von Dunkelheit noch von Dauerregen einschüchtern lassen, ging´s trotz allem richtig zur Sache bei den Drei-Mann-Teams. Apropos drei Mann: Weil die offizielle WM-Wertung erstens nur dem gesamten Team und zweitens nur den Superbikes WM-Zähler zuteilt, greift MOTORRAD dem für 2002 bereits geänderten WM-Reglement vor und erstellt eine eigene Fahrerwertung. Und die führen die Sieger von Spa, der Franzose Christian Lavielle und der Schotte Brian Morrison (oben), derzeit an. Auf Rang zwei liegt einträchtig auch das in Spa zweitplatzierte Trio Guyot/Scarnato/Dussauge. Bestes deutsches Team wurde übrigens das Terzett Blug/Wacker mit dem für den verletzten Hannoveraner Hans Herber eingesprungenen Schweizer Herbert Graf.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote