Enduro-WM (Archivversion)

Pizza-Run

Italien - nicht nur das Synonym für Pizza, Pasta und die Mafia, sondern auch für Endurosport. Kein Wunder, daß die Lokalmatadoren beim vierten von sechs Läufen zur Enduro-WM im Alpenstädtchen Bobbio kräftig absahnten. Fausto Scovolo (125 cm³), Giavanni Sala (250 cm³), Mario Rinaldi (350 cm³ Viertakt) und Fabio Farioli (500 cm³ Viertakt) holten sich den Löwenanteil der Tagessiege in den verschiedenen Klassen. Einzige erfolgreiche Nicht-Italiener blieben mit je einem Tagessieg der Tscheche Roman Michalik bei den 125ern und der finnische Titelverteidiger Kari Tiainen bei den großen Viertaktern. Pikant: Ausgerechnet Tiainen schwächte noch am Vortag der Veranstaltung eine Lebensmittelvergiftung derart, daß er selbst zum Gehen zu kraftlos war.Bester Deutscher blieb wieder einmal KTM-Mann Dirk von Zitzewitz auf Rang sechs und fünf und dem vorläufig vierten Rang in der WM-Wertung.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote