Fliegen ist nicht schöner (Archivversion)

Fliegen ist nicht schöner

Kann der neue Flugplatzkurs in Zweibrücken permanente Rennstrecke werden?

Über 20000 Menschen lebten und arbeiteten einst auf der US-Air Base Zweibrücken. Heute ist der »Verkehrsflugplatz Zweibrücken« menschenleer. Selbst der Flugbetrieb unterbricht die 24fache Geisterstunde eher selten. Kaum zehn Sportflugzeuge pro Tag verirren sich im Jahresmittel auf die auch für größere Jets taugliche Bahn. Bereits mehrere Betreiberfirmen gingen Pleite, eine bisher nachgeordnete Nebennutzung gewinnt an Gewicht. »Allein unser Super-Tourenwagen-Rennen 1996 brachte ungleich mehr Umsatz als der ganzjährige Flugbetrieb«, so ADAC-Mann Frank Ubach, der als Statthalter vor Ort die Interessen der Veranstaltergemeinschaft Zweibrücken vertritt.1997 finden auf dem variablen Gelände - Autos und Motorräder fahren auf verschiedenen Strecken - gleich drei Motorsport-Events statt, darunter der Auftakt zur Motorrad-Straßen-DM am 20. April. »Dazu kommt noch reger Testbetrieb«, erklärt Ubach. Eine Umwidmung der Anlage in ein Rennsport- und Veranstaltungszentrum wäre folglich die wirtschaftlich sinnvollste Lösung.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote