Gerichtsurteil (Archivversion)

Land zahlt

Reinhard S. verlieh seine Honda CBR 1000 einem Bekannten. Der geriet in eine per Laser durchgeführte Geschwindigkeitskontrolle. Als ein Polizist plötzlich vor ihm auf die Straße trat und die Kelle zeigte, um ihn anzuhalten, überbremste der Fahrer und stürzte. Das Oberlandesgericht Hamm (Az: 9 U 74/99) urteilte, dass das Land Nordrhein-Westfalen zwei Drittel des Schadens (7818,90 Mark plus Zinsen) an der Honda übernehmen müsse. Der Grund: Der Polizist habe seine Amtspflicht verletzt: »Der Fahrer konnte aufgrund seiner Geschwindigkeit von gemessenen 96 km/h und dem kurzen Abstand unter keinen Umständen mehr rechtzeitig anhalten.“
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote