Gilles-Lalay-Classic - nur sieben Fahrer im Ziel (Archivversion)

Schlabber-Hatz

Es gilt als das schwerste Enduros der Welt, das Gilles-Lalay-Classic im französchen Limoges. Wohl zu Recht, denn schließlich erreichten von über 200 gestarteten Piloten nur sieben das Ziel. Sieger wurde der 29jährige Franzose Cyril Esquirol, der nach einer schweren Verletzung bei der Tunesien-Rallye nach einem Jahr ein grandioses Comeback feierte. Weniger glücklich: Christian Pfeiffer, der als einzig im Rennen verbliebener Deutscher auf Platz 18 liegend nach angeblicher Zeitüberschreitung vom Veranstalter kurz vor Schluß zu Unrecht aus dem Wettbewerb genommen wurde.Ergebnisse: 1. Cyril Esquirol Honda, 2. Gilles Algay Yamaha, 3. Serge Nuques Yamaha, 4. Laurent Charbonnel Kawasaki, 5. Christian Boulet KTM, 6. Eric Bernard KTM, 7. Christophe Meillat Honda.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote