Glückloser Sieger (Archivversion)

Glückloser Sieger

Super Moto-DM im Speedway-Stadion Harsewinkel

KTM-Werksfahrer Gilles Salvador wurde mit den Rängen drei und eins zwar Tagessieger beim Super Moto-DM-Rennen in Harsewinkel, war aber dennoch nicht glücklich. Denn im ersten Rennen stürzte der Franzose in Führung liegend bei der Ausfahrt aus der Speedwaybahn, welche in Harsewinkel die Off Road-Section darstellt. Weil er das Motorrad erst wieder antreten mußte, fiel er auf Platz drei zurück. Sieger im ersten Rennen wurde Boris Chambon aus Frankreich auf Husqvarna vor DM-Tabellenführer Meik Appel auf Kawasaki.Auch Salvadors KTM-Teamkollege Klaus Kinigadner aus Österreich fuhr nicht gerade überglücklich von Harsewinkel nach Hause. Rang 16 nach Sturz im ersten Rennen und ein vierter Platz warfen ihn vom zweiten auf den vierten DM-Platz zurück. Anschluß zur Tabellenspitze dagegen hielt Titelverteidiger Harald Ott (Honda). Der Schwabe verringerte seinen Punkterückstand auf Spitzenreiter Appel um zwei auf nunmehr sieben Punkte mit Rang vier im ersten Rennen und dem zweiten Platz nach aufsehenerregendem Infight mit Sieger Salvador in Rennen zwei vor Chambon. Appel selber wurde im zweiten Rennen nur Fünfter und zeigte bei hochsommerlichen Temperaturen in Harsewinkel gewisse Konditionsschwächen.DM-Stand: 1. Meik Appel, Kawasaki, 117 Punkte, 2. Gilles Salvador (F) KTM 113, 3. Harald Ott, Honda, 110, 4. Boris Chambon (F) Husqvarna und Klaus Kinigadner (A) KTM, je 96.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote