...im Bunde der Dritte (Archivversion)

...im Bunde der Dritte

MOTOCROSS-WM Allmählich wird’s für Deutschlands Parade-Crosser Pit Beirer Zeit, Segel zu setzen. Beim vierten WM-Lauf der 250er im italienischen Mantova donnerten nämlich wieder einmal die beiden Franzosen Michael Pichon und Frédéric Bolley am zügigsten um die sandige Piste. Beirer, in Lauf eins nach drei Stürzen nur auf Rang zehn und in Heat zwei nach nur einem Absitzer auf Rang drei im Ziel, muss als WM-Dritter inzwischen eine Lücke von 53 Punkten auf Tabellenführer Pichon schließen. Einziger Trost: Bei den Aufholjagden im zweiten Lauf knallte der Kawasaki-Werksfahrer die schnellste Rundenzeit des Tages aufs Terrain.Rasant zeigte sich auch der Schorndorfer Collin Dugmore. Der KTM-Pilot rauschte trotz miserablem Start in Lauf zwei noch auf Rang zehn durchs Ziel.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote