Informiert: Das Auswärtige Amt gibt Reisehinweise (Archivversion)

Auskunftei

Im März dieses Jahres sind sieben deutsche Motorradfahrer im Jemen entführt worden. In anderen Ländern drohen Epidemien, Anschläge oder Bürgerkriege. Wer sich vor Reiseantritt über Risiken im Urlaub informieren will, kann das beim Auswärtigen Amt in Bonn tun (Telefon 0228/170; Internet http:www.auswaertiges-amt.government.de) Eine generelle Warnung gibt´s derzeit nur für Touren in Zaire, Afghanistan, Burundi, Albanien und Ruanda. Im Jemen wird insbesondere von Reisen in die Provinzen Marib und Shabwa sowie in den Bereich östlich des Wadi Hadramaut abgeraten. Auch per Anrufbeantworter des Auswärtigen Amts lassen sich Hinweise zu einigen Reiseländern abhören, zum Beispiel Kroatien (Telefon 0228/17-1000) oder Ägypten (0228/17-1003).
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote