Internet-Auftritt mit neuem Design (Archivversion)

MOTORRAD online reloaded

Es geschah am 22. Mai 2003: Deutschlands Cineasten feiern den Kinostart von »Matrix
Reloaded«, dem zweiten Teil der Matrix-Trilogie. Und bei www.motorradonline.de geht die zweite Version des MOTORRAD-Internet-Auftritts ans Netz. Zwei virtuelle Welten mit Motorrädern in der Hauptrolle.

Das Szenario ist schauderhaft. Irgendwann in ferner Zukunft: Computer beherrschen die Welt, menschliche Lebewesen dienen lediglich als Biomasse, die Energie für die Maschinen liefert. Um den menschlichen Batterien das lebensnotwendige Umfeld zu liefern, wird ihnen eine Scheinwelt ins Gehirn eingespeist. Doch Rettung ist in Sicht – unter anderem auf einer schwarzen Ducati 996. So steht es im Drehbuch des Science-Fiction-Thrillers Matrix Reloaded, der am 22. Mai 2003 seinen Kinostart in Deutschland hatte.22. Mai, virtuelle Welten mit Motorrädern, menschliche Energiequellen – da war doch noch was? Genau. An diesem Tag ging auch das neue MOTORRAD online ans Netz, bekamen Internet-Surferunter der Adresse www.motorradonline.deerstmals die komplett neu gestaltete Internet-Präsenz von MOTORRAD zu sehen. Matrix Reloaded ist der zweite Teil der Matrix-Trilogie, das neue MOTORRAD online die zweite Auflage des Online-Angebots der größten europäischen Motorrad-Zeitschrift. Eine virtuelle Welt, in der Motorräder die Hauptrolle spielen. Mit Nachrichten, einem Marktplatz, einem Shop, einem Reisebüro, einem Archiv – und Menschen. Ob sie sich im Gästebuch verewigen, im Forum diskutieren oder mit Ratschlägen helfen – wie im Kinostreifen sind es hier ebenfalls die Menschen, die mit ihrer Energie die Welt der Maschinen erst pulsieren lassen.Am 6. April 1997 war MOTORRAD erstmals im Internet an den Start gegangen. Mit einem Serviceangebot für Motorradfahrer, das aus der Arbeit der Redaktion gespeist werden sollte, ohne diese zusätzlich zur Produktion des gedruckten Hefts zu belasten. Und mit einer Kommunikations-Plattform für Motorradfahrer, die von ihren Benutzern weitgehend selbst gestaltet und mit Leben gefüllt werden sollte. Das Konzept war erfolgreich – bis zum 22. Mai 2003 wurden mehr als 20 Millionen Besucher gezählt – und hat sicher auch in Zukunft Bestand. Dennoch war eine Überarbeitung der Web-Site erforderlich. Serviceangebot und Kommunikationsplattform sollten beibehalten, aber mit zeitgemäßer Technologie und Optik neu umgesetzt werden.Die Startseite von MOTORRAD online, bislang ein reines Navigations-Instrument, wurde dazu in ihrer Funktion völlig umgekrempelt. Statt der immer gleichen Navigations-Schaltflächen begrüßen jetzt aktuelle Schlagzeilen den Besucher, und nach Eingabe eines Suchbegriffs im entsprechenden Feld oben links kann mit einem Mausklick direkt von der Startseite aus das gesamte System durchforstet werden. Zusätzlich wurden diejenigen Rubriken durch große und auffällige Navigations-Schaltflächen hervorgehoben, die am meisten gefragt sind: Tests, Heft, Bikes, Reise, Forum und Markt.MOTORRAD-online-Benutzer suchen Informationen über Produkte, am besten Tests – das hat die Überprüfung der Abrufzahlen ergeben. Seit Ende 1995, als die Produktion des MOTORRAD-Hefts auf ein modernes PC-System umgestellt wurde, wandern die Beiträge der Redakteure in eine Datenbank, werden dort mit Schlagwörtern versehen und dann dem Online-Archiv zur Verfügung gestellt. Das klappte bislang nur mit den Texten. Mit dem neuen MOTORRAD online wurdedie Möglichkeit geschaffen, ausgewählte Artikel gegen eine geringe Gebühr als Datei im PDF-Format auf den Rechner des Kunden zu überspielen – im Originallayout, farbig, mit allen Texten, Bildern, Datenkästen, Diagrammen und Bewertungstabellen.Die häufig genutzte Inhaltsangabe der MOTORRAD-Ausgabe, die gerade am Kiosk liegt, wurde ebenfalls aufgewertet. Die tragenden Artikel des Hefts werden jetzt mit einer aussagekräftigen Kurzbeschreibung vorgestellt, die Hinweise auf die Titelthemen sind dabei direkt von der MOTORRAD-online-Startseite aus erreichbar. Wer lieber das gedruckte Heft haben möchte, dem wird geholfen: im MOTORRAD-Abo-Shop oder mit dem Formular für die Einzelheft-Bestellung.Einer der populärsten Bereiche von MOTORRAD online ist die Rubrik »Bikes«: Hier finden sich redaktionelle Kurzbeschreibungen, Bilder und technische Daten aller aktuellen Motorräder für den deutschen Markt. Derzeit sind das mehr als 700 motorisierte Zweiräder von der 50er bis zum hubraumstarken Sportgerät. Doch damit ist das Angebot von MOTORRAD online längst nicht erschöpft. Im Lexikon haben die Motorrad-Redakteure Wissenswertes zum Thema in rund 200 teilweise bebilderten Artikeln zusammengetragen. Der Online-Kalender enthält rund 500 aktuelle Termine für Motorradfahrer, die Surftipps fassen um die 800 redaktionell überprüfte Internet-Adressen für Biker zusammen, im Branchenverzeichnis der Rubrik »Markt« bieten um die 450 Profis aus der Motorradszene ihre Dienste an. Ein eigener Bereich ist dem MOTORRAD ACTION TEAM gewidmet und enthält die ausführlichen Beschreibungen sämtlicher Touren, Reisen, Trainings und Events, die von der »MOTORRAD-zum-Mitmachen«-Truppe angeboten werden.Es ist eine beinahe komplette Welt für Motorradfahrer bei MOTORRAD online. Doch ohne ein Stück handfeste Realität geht es nicht, selbst nicht bei Matrix Reloaded. Stuntfrau Debbie Evans, die anstelle von Hauptdarstellerin Carrie-Anne Moss in der Rolle der Trinity die schwarze Ducati 996 in einer 14 Minuten langen Verfolgungsjagd steuert, verspürte trotz aller Tricks, die im Kino möglich sind, am meisten Nervenkitzel bei einer Szene, in der sie ganz real fast mit einem riesigen Truck auf Tuchfühlung gegangen wäre. In dem Moment konnte auch sie nichts mit dem hehren Ziel von Matrix-Star Keanu Reeves alias Neo anfangen: der Befreiung von den Maschinen. Welcher reale Motorradfahrer, bitte schön, möchte sich denn von seiner Maschine befreien?
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote