Interview (Archivversion)

Interview

Hans Sautter, Pressesprecher von BMW Motorrad, über die Zukunft der Marke

? Im Verkauf liegt BMW nur knapp hinter Yamaha. Welches Ziel haben Sie?Die Erfolgsstory von BMW Motorrad geht weiter. Bis Ende Oktober haben wir weltweit 74 755 Motorräder verkauft, also mehr als im gesamten Vorjahr. Damit steht fest, dass wir 2001 bereits unser neuntes Rekordjahr in Folge feiern. Auch in Deutschland haben wir mit 24 394 Motorrädern schon per Oktober den Rekordwert des Vorjahres (23731) übertroffen. Ein Plus von 7,6 Prozent in einem um 6,2 Prozent rückläufigen Markt ist sicher bemerkenswert. Wir wollen unseren Wachstumskurs fortsetzen, und zwar wie bisher - mit innovativen Produkten und eigenständigem Design.? Inwiefern steigert die Zweijahresgarantie die Kundenzufriedenheit, und warum hat BMW sie erst im November 2001 eingeführt? Natürlich werden sich die Kunden über unsere weltweit auf zwei Jahre erweiterte Gewährleistungsfrist freuen; wir glauben jedoch, dass wir auch schon bislang die meisten unserer Kunden mit in vertretbaren Fällen großzügigen Kulanzregelungen zufriedenstellen konnten.?An wen und in welcher Größenordnung wollen Sie die Scarver verkaufen?Über 70 Prozent der F 650 GS-Käufer sind neue BMW-Kunden, 30 Prozent Frauen. Mit der neuen F 650 CS wollen wir weitere neue Zielgruppen ansprechen, auch jüngere Einsteiger. Dass die Kunden jetzt die Wahl zwischen zwei BMW-Einzylindermodellen - der Funduro und der Scarver - haben, wird die hohen Verkaufszahlen nicht automatisch verdoppeln, aber unterm Strich wohl deutlich anheben.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote