Jarno Müller siegt im ADAC-Junior-Cup (Archivversion)

Müllermeister

Der fünfte Saisonsieg beim Finale in Hockenheim und am Ende 50 Punkte Vorsprung in der Tabelle - der ADAC-Junior-Cup 1998 war eine klare Sache für Jarno Müller, den 20jährigen Kfz-Azubi aus Sachsen. Den Endlauf hatte zunächst Danny Lailach angeführt, der sich aber in der siebten Runde mit einem Sturz verabschiedete.Hochspannend bis zur Zielflagge blieb dagegen die Entscheidung im Yamaha Thunder-Cup. Mit elf Tausendstelsekunden oder zehn Zentimeter Vorsprung quetschte sich der in Gera lebende Ire Roger Maher vor Vladimir Riha über die Linie und holte den Titel. Hätte Riha gewonnen, wäre der im Rennen auf Rang drei plazierte Alexander Palmer Champion geworden. ADAC-Junior-Cup-Endstand: 1. Jarno Müller (Aprilia) 150 Punkte, 2. Daniel Lailach (Aprilia) 100, 3. Daniel Lo Bue (Aprilia) 95, 4. Benjamin Nabert (Aprilia) 80, 5. Patrick Unger (Aprilia) 72. Yamaha-Cup-Endstand: 1. Roger Maher 105 Punkte, 2. Alexander Palmer 100, 3. Ralf Hilsenbeck 98, 4. Vladimir Riha 94, 5. Philipp Ludwig 92.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote