KTM auf Expansionskurs: Report (Archivversion)

Paris-Dakar-Cairo: 100 KTM dabei

Das Aufgebot ist riesig: Das Rückgrat der Wüstenexpedition bilden insgesamt vier dreiachsige MAN-Lkw, die etwa 12000 Kilogramm Material mitführen. Über 1000 Ersatzteilpositionen sind darin enthalten. Unter anderem 200 Räder, 450 Reifen, 30 Tauschmotoren. Mehr als 12000 Liter Sprit sind disponiert, allein die Lkw werden über 40000 Liter Diesel verfeuern. Zwei MAN-Lkw unterstützen das Werksteam, bestehend aus fünf Werksfahrern auf KTM 660 Rallye mit dem neuen Doppelnockenwellen-Motor. Die Wüstenfüchse heißen Heinz Kinigadner (Österreich), Fabrizio Meoni und Giovanni Sala (Italien), Juan Roma und Jordi Arcarons (Spanien). Sie werden betreut von dem technischen Leiter Hans Trunkenpolz, der Organisationschefin Barbara Kenedi, fünf Mechanikern sowie einem Physiotherapeuten und jeweils einem Motoren- und Federungsexperten. Drei weitere Fahrer (Alfie Cox, Südafrika, Jürgen Mayer, Deutschland, und Kari Tiainen, Finnland) erhalten Werksmaterial. Die etwa 90 KTM-Privatfahrer werden von ebenfalls zwei Lkw, einem Team-Manager, einem Techniker und vier Mechanikern versorgt. Den Rallye-Zwischenstand finden Sie auf Seite 136.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote