KTM in GP1-WM (Archivversion)

Das Ziel

Ab 2004 will KTM bei den großen Jungs mitspielen. Denn dann möchte der Offroad-Spezialist mit einer eigenen Maschine in der MotoGP-WM, der neuen Königsklasse der Straßen-WM, antreten. Als Antrieb stellt sich der Vorstandsvorsitzende Stefan Pierer (Foto) einen V4-Motor vor, der auf dem Konzept des weitgehend serienreifen 924-cm³-Zweizylinders aus eigenem Haus basiert. Möglicher Team-Sponsor: Red Bull.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote