Langbahn-WM in Abington/England (Archivversion)

Ohne Riss

Der bei einem Rennen in Südfrankreich schwer gestürzte Langbahn-Weltmeister Gerd Riss wird wegen eines gebrochenen Brustwirbels seinen Titel kaum verteidigen können. Er wird aber glänzend vertreten. Vizeweltmeister Roberth Barth siegte beim britischen Grand Prix in Abington vor den einheimischen Joe Screen, Paul Hurry und mit Matthias Kröger einem weiteren deutschen Fahrer.Der Brite Kelvim Tatum, beim WM-Auftakt in Jübek noch Sieger, wurde mit technischen Problemen nur Zwölfter.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote