Langstrecken-WM (Archivversion)

Die Zweite

Die Dominanz der Suzuki GSX-R 1000 beim ersten Langstrecken-WM-Lauf in Le Mans setzte sich auch beim zweiten Endurance-WM-Auftritt, dem Sechs-Stunden-Rennen im tschechischen Brünn, fort. Die Besatzung bildete dieses Mal das englisch-französische Trio Morrisson/Laurent und Lavieille (Foto). Trotz eines unverschuldeten Sturzes landeten die Markenkollegen Mertens/Nowland/Hinterreiter mit nur einer Runde Rückstand auf Platz zwei. Als bestes komplett deutsches Team zogen sich Herber/Blug auf Rang 13 aus der Affäre, ebenfalls auf der 1000er-Suzuki.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote