Larry Ward gewinnt Supercross in Tampa/Florida (Archivversion)

Halbzeit

Just zur Halbzeit der amerikanischen Supercross-Saison setzte der in Hochform befindliche Larry Ward ein Zeichen: erster Finalsieg für sich und Suzuki im Jahr 1998. Gefolgt wurde der junge Mann aus Washington von dem derzeit ebenfalls stark auftrumpfenden Honda-Werkspiloten Ezra Lusk.Seine Siegesserie unterbrochen sah in Tampa jedoch Jeremy McGrath. Der Seriensieger der letzten Läufe mußte nach schlechtem Start mit Rang acht vorlieb nehmen, wahrt aber dennoch seine Chancen auf den Supercross-Meistertitel.Ergebnis: 1. Larry Ward (USA) Suzuki, 2. Ezra Lusk (USA) Honda, 3. Kevin Windham (USA) Yamaha, 4. Greg Albertyn (ZA) Suzuki, 5. Damon Hiffman (USA) Kawasaki; Stand nach acht von 16 Läufen: 1. Jeremy McGrath (USA) Yamaha 177 Punkte, 2. Windham 131, 3. Ward 127.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote