Leserfragen und Tips (Archivversion)

Leserfragen und Tips

?Bruch-MittelIch habe zwei Fragen:In einem Motorrad-Geschäft wurde mir vom Kauf des Uvex-Helms »Revolution« abgeraten, da er beim Stoßtest im MOTORRAD-Test zerbrochen sei. MOTORRAD hat diesen Helm aber mit »sehr gut« bewertet. Hat der Verkäufer recht? Ich habe mir den Helm übrigens trotzdem gekauft.Welche Funktion hat ein Nierengurt? Stimmt es, daß er vor Erschütterungen schützt? Wenn nicht, dann ist ja eigentlich überflüssig, da eine lange Textiljacke ja vor Kälte gut schützt.Jörg Abler, DetlingenZu 1: Es ist richtig, die Schale des Uvex-Helms ist bei einem der Tests zerbrochen. Allerdings waren die Stoßdämpfungs-Werte dabei sehr gut. Eine Schale, die bricht, kann unter Umständen sogar viel Energie abbauen. Und darauf kommt es bei einem Aufprall in erster Linie an. Da die Schale nicht in viele Teile zersplittert war, hätte der Helm sogar einen zweiten Aufschlag verkraften können. Zu 2: Die wichtigste Funktion eines Nierengurts ist Schutz vor Kälte. Die Nieren sind durch die Körpermuskulatur genügend vor Stößen geschützt, nimmt man einmal Extrembelastungen wie beim Moto Cross aus. Daher ist ein Nierengurt immer dann wichtig, wenn die empfindliche Nierengegend nicht gut isoliert ist. Das gilt zum Beispiel für zu kurze oder weite Jacken.!Putz-TeufelMOTORRAD gab die Empfehlung eines Sitzbank-Profis weiter, verschmutzte Sitzbänke mit dem Dampfstrahler abzusprühen oder mit Armor All zu reinigen. Zu harter Stoff? Einige Leser verwiesen auf bessere, schonendere Hausmittel (Tips ohne Gewähr).Ich habe einen preiswerten, weniger mühsamen Vorschlag: Ich reinige meine Sitzbank mit Scheuermilch aus dem Haushaltsbedarf, kostet bei Aldi 99 Pfennig. Keine Angst, es schadet der Sitzbank im Gegensatz zum Dampfstrahlen nicht. Einfach nach Anleitung anwenden, und die Sitzbank sieht aus wie neu. Harald StutzBei meiner BMW ließ sich die Sitzbank gut mit Sidolin oder Ajax Glasrein säubern. Diese Erfahrung kommt aus vierjähriger Pflegetätigkeit an einer R 1100 RS mit weißer Sitzbank. Schäden traten nicht auf, die Sitzbank ist nach vier Jahren mit dieser Pfllegemethode okay.Siggi Elbing, Northeim?Blau-MannStehsatz blaue Rohre?Blank-ÜberfallDas schlechte Wetter habe ich genutzt, um meine GS (gekauft Oktober 1997) zu putzen. Leider zeigten die Felgen bereits Korrosionserscheinungen. Nach 3000 Kilometern und kaum Regenfahrten etwas seltsam...Kann mit jemand Tips zur Pflege und zum Korrosionsschutz geben?Ralf EsmeyerDer Vorteil von Alu-Felgen im Gegensatz zu den verchromten: Sie rosten nicht. Der Nachteil: Aluminium kann korrodieren, die Oberfläche wird stumpf und matt, bekommt Flecken. Ganz übel reagiert das Leichtmetall auf Streusalz. Dagegen gibt es zwei Mittel. Entweder regelmäßiges Putzen und Polieren. Oder eine von vornherein aufgebrachte Eloxalschicht, nur diese ist nämlich wirklich resistent. BMW hat sich übrigens bei allen Modellen ab Baujahr 1998 dafür entschieden. Leider für Sie zu spät, daher heißt es putzen. Für üble Flecken ist zum Beispiel Diamant Hochglanzpolitur (Team Metisse, Telefon 05471/2658) gut. Nevr Dull (gibt es praktisch überall) eignet sehr gut für normale Reinigung. Diese Mittel schützen auch ein bißchen vor weiterer Korrosion, aber wirklich nur sehr beschränkt. Man kann solche Felgen übrigens auch nachträglich eloxieren lassen, dazu muß das Rad allerdings komplett zerlegt werden.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote