Mailänder Salon: Ducati wagt wieder was (Archivversion)

Mailänder Salon: Ducati wagt wieder was

Auf dem Mailänder Salon zählte sie zu den Stars der Ausstellung: die Ducati-Studie Multistrada. Endlich wagen die Mannen aus Bologna wieder etwas. In typischer Ducati-Manier setzt sich das interessante Design mit dem Funbike-Gedanken auseinander. Schön, dass die kleine Motorradschmiede sich eines neuen Segments annimmt. In den letzten Jahren passierte ja nicht viel Spannendes bei der Marke. Ducati 916: seit 1994 auf dem Markt. Die Monster-Modelle: seit 1992 im Verkauf. Selbst die ST-Baureihe ist mittlerweile bereits fünf Jahre bekannt. Und die 900 Supersport war eh nie so richtig erfolgreich. Ich habe mir schon Sorgen gemacht, ob nach der Übernahme durch die Amerikaner 1997 und der Umwandlung in eine Aktiengesellschaft ausschließlich der Shareholder-Value interessiert, statt neue Maschinen zu projektieren. Als dann noch Ducati-Urgestein Massimo Bordi die Firma verließ, sah ich schwarz für die Zukunft der italienischen Traditionsmarke.Gerne ließ ich mich jetzt in Mailand eines Besseren belehren. Die 916-Baureihe wurde grundlegend überarbeitet und komplett mit dem starken Testastretta-Motor ausgestattet. Das Funbike Multistrada glänzt nicht nur durch eine bisher unbekannte Mischung von Gitterrohrrahmen und Enduro-Optik, sondern auch mit einem technisch auf Vordermann gebrachten neuen Zweiventil-Desmo. Der fein verrippte L-Twin besitzt nun 1000 cm3 und Doppelzündung. Bleibt zu hoffen, dass die Studie möglichst bald in in Produktion geht.Ganz offensichtlich jedenfalls ist: Man investiert wieder in Bologna. Und auch das Thema Umwelt gewinnt bei Ducati inzwischen an Bedeutung. Die neuen Motoren sollen alle die Euro-2-Grenzwerte einhalten. Fehlt nur ein richtig tolles Sport-ABS, dann wäre ich vollkommen zufrieden.Für Sie, liebe Leserinnen und Leser, haben wir uns mit dieser Ausgabe von MOTORRAD besonders viel Mühe gegeben, um Ihnen alle Neuheiten für 2002 näher zu bringen. Hinter manchen Modellen steht allerdings ein Fragezeichen. So ist offen, ob die hübsche Aprilia-Studie Blue Marlin produziert wird. Firmenchef Ivano Beggio schwankt noch. Was meinen Sie dazu? Stimmen Sie ab! Auf unserer Website www.motorradonline.de präsentieren wir Ihnen ab sofort die Blue Marlin. Ich bin gespannt, wie Sie Ihnen gefällt. Und vielleicht können wir gemeinsam Herrn Beggio überzeugen, es nicht bei der Studie zu belassen.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote