Max im Glück: MV Agusta weg (Archivversion)

Max im Glück: MV Agusta weg

Motorrad des Jahres 2000

Die Resonanz war überwältigend. 63 352 haben bei der Wahl zum Motorrad des Jahres 2000 mitgemacht. Welche Bikes die MOTORRAD-Leser zu ihren Favoriten in sieben Kategorien kürten, steht in MOTORRAD 8/2000. Von Rollern über 125er bis zu Supertourern und –sportlern stellte sich alles, was Rang und Namen hat. Nicht nur die Industrie wartet gespannt auf die Ergebnisse. Freuen können sich derweil schon die glücklichen Gewinner unter den Teilnehmern. Vor allem Max Falter. Der Amberger startet mit der MV Agusta F4 S im Wert von 32 995 Mark frisch in den Frühling. Michael Gerstl aus Markkleeberg heimst den zweiten Preis ein und bewegt fortan eine Triumph Speed Triple für 19460 Mark. Die Duisburgerin Franziska Völkel fährt künftig und zünftig eine 13 000 Mark teure Suzuki DR-Z 400. Am 21. März steigt eine Party zur Preisverleihung, bei der die Insider der Branche erfahren, welche Bikes bei der Wahl vorne liegen.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote