Mehr Sicherheit für Biker (Archivversion)

Misstrauen gegenüber Mehrsi

Der 2003 gegründete, gemeinnützige Verein »Mehr Sicher-
heit für Biker« setzt sich dafür ein, Leitplanken für Motorradfahrer durch Unterfahrschutz sicherer zu machen. Für diese Ziele gewannen die Vorstände Andreas und Monika Schwill bislang mehr als 800 Mitglieder und prominente Schirmherren. Mehrsi wirbt damit, dass Mitgliedsbeiträge
und Spenden eins zu eins in den Unterfahrschutz fließen. Jetzt wurde bekannt, dass das Amtsgericht Euskirchen
Andreas Schwill am 24. August 2004 eine Verwarnung mit Strafvorbehalt erteilte. Der Grund: Versicherungsbetrug. Am
8. März 2002 meldete Schwill laut Angaben der Versicherung den Diebstahl seiner Honda und kassierte später 10789 Euro. Tatsächlich verkaufte er das Bike ohne Brief und mit herausgeschliffener Fahrgestellnummer. Der Käufer ging zur Polizei. MOTORRAD hat Andreas Schwill um ein aktuelles Interview gebeten. Zunächst sagte der Mehrsi-Vorstand zu, verkündete dann aber, er werde eine Pressekonferenz geben, über deren Termin er MOTORRAD unterrichte. Im Internet-Forum von Mehrsi (www.mehrsi.de) schreibt Andreas Schwill, der die Diebstahlsmeldung im März 2001 terminiert: »Durch mein damaliges und einmaliges Fehlverhalten ist jetzt Misstrauen gegenüber mir
und dadurch leider auch gegenüber Mehrsi aufgetreten.“
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote