Moment mal: 300 km/h im TV (Archivversion)

Die Freiheit des Andersfahrenden

Nach Toni Mangs Überholmanöver im Privat-TV (siehe Editorial) plädieren Boulevard-Journalisten in der 300-km/h-Debatte für Sippenhaft. Wir nicht.

Eins gleich vorweg: Dieser Artikel entstand in heuchlerischer Absicht. Sollte sich empören über die Boulevard-Journalisten, die wieder alles in einen Topf werfen, Dinge untersuchen, von denen sie nichts verstehen (siehe Seite 3). Sollte sich vehement zur Wehr setzen gegen die Folgen dieser Fernseh- und Pressekampagne, die der zweiradelnden Solidargemeinschaft drohen. Sollte nicht zuletzt die Sinnfrage stellen in Sachen »300« und sie möglichst auch beantworten. Kurz: sollte es allen geneigten MOTORRAD-Lesern recht machen.Doch daraus wird nichts - weil nichts daraus werden kann. Die Gründe. Erstens: Der Versuch, einem Boulevardjournalisten die Verwerflichkeit seines Handelns nahezubringen, ist aussichtslos. Die Berufsethik in diesem Genre heißt »Quote«, nicht Aufklärung. Es geht nicht darum, die Wahrheit zu verkünden, sondern die Leute vor der Glotze zu halten. Und wenn das mit Sex, Crime oder Schlagworten wie »300 km/h« gelingt, ist es bereits legitim, wie auch der Folgebeitrag bei RTL-Explosiv zeigt. Nachdenken sollten daher die Zuschauer über ihre Mediengewohnheiten. Nachdenken - und konsequent abschalten.Zweitens: die Solidargemeinschaft der Motorradfahrer. Wenn Repressionen drohen, ist Schluß mit lustig. Wie solidarisch es dann zugeht, sieht man daran, daß innerhalb der Gemeinschaft die Schuldigen schnell ausgemacht sind. Heizer, Chaoten, Rocker - unvernünftig sind immer die anderen. Mit der Definition von Freiheit à la Rosa Luxemburg - Freiheit ist immer auch die Freiheit des Andersfahrenden - hat das herzlich wenig zu tun.Drittens, und jetzt wird es richtig schwierig: 300 km/h und die Sinnfrage. Gehen wir die Sache vom basisdemokratischen Standpunkt an. Schadet es der nichtmotorradfahrenden Mehrheit, wenn eine klitzekleine Minderheit dreihundert fährt? Zunächst einmal sicher nicht, zumal die zweihundertvierundachtzig einer ZZ-R 1100 über acht Jahre auch nicht geschadet haben. Schadet eine winzigkleine 300er Gemeinde der Minderheit der Motorradfahrer? Wohl auch nicht, selbst wenn die Politik die neue Marke womöglich zum Anlaß nähme, über Restriktionen wie einen Speedcutter bei 250 km/h nachzudenken. Denn der würde dann ja ohnehin nur die Minderheit der Minderheit treffen. Bleibt also die Frage, ob die Mini-Minderheit vor sich selbst geschützt werden muß. Genauer: Überfordern 300 km/h den Piloten? Darüber kann nur spekuliert werden. Zum Beispiel so: Da die Motorräder seit Jahren schneller werden, die Unfallhäufigkeit aber seit Jahren zurückgeht, sind schnelle Motorräder sicherer. Oder doch nicht? Haben die Heizer ihre Geräte im Griff - oder fahren die mit ihren Raketen überhaupt nicht Vollgas? Wer weiß das schon? Niemand? Doch! Professor Bernt Spiegel, MOTORRAD-Lesern bestens bekannt. Der hat sich Gedanken gemacht über den Grund, der jemanden antreibt, ein 300-km/h-Motorrad zu kaufen. Das Stichwort heißt »Inzenierungspotential«. Das, so der Verhaltens- und Marktforscher, ist die Größenordnung, in der die Eigenschaft bestimmter Güter gemessen wird, auch außerhalb der eigentlichen Nutzung, gewisse Bedürfnisse zu befriedigen. Im Klartext: Allein der Besitz einer Hayabusa kann das entscheidende Erlebnis sein, bedeutet eine Erweiterung des Lebensraums, verschafft zusätzliche Freiheit dadurch, das Potential angeschafft zu haben. Ähnlich ergeht es dem Manager, der ohnehin nie Zeit hat, mit seinem Wochenendhaus oder dem Analphabeten mit seiner umfangreichen Bibliothek. In beiden Fällen käme auch niemand darauf, sich aufzuregen.Was lernen wir also vom Professor? Tiefer hängen das Thema. Die Aufregung wird sich legen. Und Toni Mang nicht gleich aufhängen. Der versichert nämlich glaubhaft, ihm sei ein tendenziell positiver Beitrag zugesagt worden. Und es hat noch niemand behauptet, ein überdurchschnittlich guter Motorradfahrer dürfe nicht auch überdurchschnittlich naiv sein.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote