Motocross-WM in Irland (Archivversion)

alle achtung

Für Stefan Everts war es eine reine Formsache. Mit Platz zwei im ersten Lauf
der MX1-WM (450 cm3) baute der 32-jährige Yamaha-Werkspilot weiter an seinem eigenen Denkmal: Der Belgier holte sich damit seinen achten WM-Titel. Zwei mehr als der frühere Rekordhalter in dieser Disziplin, Everts’ Landsmann Joël Robert. Einziger ernst zu nehmender Kontrahent blieb im irischen Ballykelly wieder einmal Ex-Champion Mickaël Pichon, der sich nach einem Sieg im ersten Heat
in Lauf zwei von Everts wieder einbremsen lassen musste. Einziger und damit bester Deutscher im MX1-Feld: Josef Dobes, der nach einem Sturz am Start noch auf Rang 13 vorsprintete, in Lauf zwei aber mit Motorproblemen ausschied.
Ebenfalls alles klar machte Ben Townley
in der MX2-Klasse (250 cm3). Der 19-jährige Neuseeländer holte sich mit zwei Siegen
seinen ersten WM-Titel. Auf der sandigen und daher extrem ausgefahrenen Piste sicherten auch Townleys bisherige Verfolger ihre Positionen ab. Dem Südafrikaner Tyla Rattray wird nach Platz zwei und fünf die Vizemeisterschaft nicht mehr zu nehmen sein. Platz drei dürftedem Aufsteiger des Jahres, Antonio Cairoli, sicher sein. pm
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote