News aus dem Dauertest-Fuhrpark (Archivversion)

Kupfer-Wurm

Wenn ein Motor platzt, ist das zunächst einmal ziemlich unerfreulich. Doch wenigstens weiß man bei mechanischen Problemen, woran man ist. Was bei Elektrikproblemen, wie sie die Dauertest-Ducati 999 plagen, meist nicht der Fall ist . MOTORRAD berichtete bereits darüber, dass praktisch von Beginn an eine unmotiviert flackernde Kontrollleuchte des Motormanagements die Fahrer nervte. Im Winter stieg das Kontrollpanel für einige Tage sogar komplett aus, alle Lämpchen brannten, und der Drehzahlmesser meldete beharrlich 13000 Umdrehungen. Immerhin lief das Motorrad trotz der Lichtorgel jedoch einwandfrei, was nicht bei allen 999 der Fall ist. Manche Maschine verweigert aus heiterem Himmel schlicht und einfach den Dienst.
Da der Fehler bei der MOTORRAD-999 nicht zu lokalisieren war, griff die zuständige Werkstatt DSM nun zu einer radikalen Lösung: Sie tauschte große Teile des Kabelbaums. Der Verdacht: Aufgrund der schwächlichen Batterie hatte die Dauertest-Maschine bei Kälte einige Male Starthilfe per Kabel benötigt, wodurch sich infolge eines unterdimensionierten Massekabels ein Fehler in die Elektrik eingeschlichen haben könnte. Solide Massekabel sollen das Problem bei neuen Kabelbäumen beseitigen. Ein Austausch der Instrumenteneinheit scheiterte daran, dass der Code der Wegfahrsperre kurzfristig nicht aufzutreiben war. Der ist notwendig, um die Wegfahrsperre einer neue Instrumenteneinheit auf vorhandene Schlüssel zu programmieren. Nach der Reparatur lief die Duc auch mit dem alten Panel einwandfrei. Leider nicht lange, plötzlich ging gar nichts mehr. In weiterer Werkstatttermin steht an, bei dem nun endlich auch das Panel getauscht werden kann.
Die KTM 950 Adventure läuft dagegen mit neuen Kopfdichtungen wieder einwandfrei. Der Austausch der Kopfdichtungen macht den Ausbau des Motors nötig, was einen vollen Arbeitstag bedeutete. Bei der Gelegenheit wurden sicherheitshalber die Dichtflächen von Köpfen und Zylindern mit Schleifpaste abgezogen.
Ein Neuzugang im Fuhrpark ist die Yamaha XT 660 X. Die Supermoto-Version des neuen Einzylinders blieb nach dem Vergleichstest in MOTORRAD in der Redaktion und muss nun auf 50000 Kilometern ihre Standfestigkeit beweisen.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote