Querelen mit dem Moto Guzzi-Import (Archivversion)

Chiave in mano

Der Übergang von A & G auf die Firma MGI Motorcycle GmbH des Martin Röth in Sachen Moto Guzzi-Import gestaltet sich schwierig. Nachdem bereits auf der letztjährigen IFMA verkündet worden war, daß nun MGI für den Deutschland-Import zuständig sei, stehen die zuletzt 95 Händler noch immer in ungekündigten Vertragsverhältnissen mit A & G in Bielefeld. Währenddessen legte Röth den alten A & G-Händlern noch Ende 1996 neue, nach deren Ansicht aber unakzeptable Vertragsentwürfe vor. Einmal werden die kräftig angehobenen Verkaufspreise kritisiert, zudem bestünde weder ein Händlernetz, noch wüßten die Händler in spe, welches Einzugsgebiet sie bekämen. Ein weiterer Knackpunkt: MGI wolle die Verträge auf ein Jahr befristen. Am 4.Februar hat sich nun in Bonn ein Händlerverband gegründet, zu dessen Vorsitzenden der Guzzi-Tuner Dieter Stolle aus Salzhemmendorf gewählt wurde. Besonders erbost hat alteingesessene Händler, daß MGI ihnen mit falschen Zahlen komme. So rechnete man ihnen vor, daß trotz der Erhöhungen die deutschen Preise nur so geringfügig über denen italienischer Händler lägen, daß sich der Kauf in Italien nicht mehr lohne. »Ich verstehe nicht, warum eine Preiserhöhung den Graumarkt ausdünnen soll«, sagt Händlerverbandsgeschäftsführer Michael Dick vom Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK). Martin Röth sieht das anders:«Man darf nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Der `Chiave in Mano’-Preis (Schlüssel in der Hand, d.Red.) des italienischen Handels muß als Berechnungsgrundlage dienen und nicht der Preis `in der Kiste`. Außerdem hat Guzzi selbst die Preise letztes Jahr um vier Prozent erhöht.« Die Vertragsverhandlungen gehen weiter, aber von gewissen Mindestanforderungen will Röth nicht abrücken. »Wir halten es für notwendig, daß jeder unserer Vertragshändler die sechs Moto Guzzi- Modelle im Laden stehen hat. Das ist nicht zuviel verlangt.« In die Zukunft blickt der Odenwälder mit Zuversicht: »Die meisten Händler haben unterschrieben. Es sind mittlerweile 70.“
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote