Saison ist immer (Archivversion)

Saison ist immer

Sonntagmorgen, die Sonne lacht überraschend in die Wohnung, vor der Tür lockt eine interessante Maschine, und Muße ist vorhanden, eine Herbstausfahrt zu starten. Der prüfende Blick aufs Thermometer zeigt plus vier Grad, das lässt nachmittags angenehme zehn erwarten. Genug, um noch einmal das Schwingen durch die Kurven zu genießen, die Kraft des Motors unter sich jubeln und die Gedanken entspannt schweifen zu lassen.Auf den ersten Kilometern kriecht die beißende Kälte in den Helm, doch auf den Höhenzügen wird es wärmer. Klasse, so eine Inversionswetterlage. Ein Unerschrockener kommt mir entgegen, zwei Zylinder ragen aus der Verkleidung, aha, eine BMW. Der typische Ganz-Jahres-Fahrer. Hieß es früher zumindest. Der Typ drauf ist reichlich eingemummt, hat sicher schon ’ne gute Strecke zurückgelegt heute. Ich erklimme eine Höhenstraße, ein Aussichtspunkt lädt zum Rasten ein. Eine filmreife Kulisse breitet sich vor mir aus. Schneeweiß leuchten die Alpen aus 150 Kilometer Entfernung, da muss ich hin. Keine Menschenseele ist auf den folgenden Sträßchen unterwegs, erst in der Nähe des Bodensees begegne ich wieder Motorradfahrern. Da ein Pärchen auf einer TDM 850, dort sogar ein Chopperfahrer mit Jethelm, und eine Weile später folgt eine neue Transalp, die sichtlich mit Stolz bewegt wird. Aber wo sind die Supersportler? Fireblade, R1 und Hayabusas dieser Welt, alle schon in der Garage eingemottet?Mit dem sicheren Bewusstsein, einer der wirklich Echten zu sein, steuere ich wieder Richtung Heimat, nehme meine Hausstrecke unter die Räder. Erstaunlich, wie gut die Reifen selbst bei so niedrigen Temperaturen kleben. Plötzlich taucht hinter mir ein Licht auf. Kann doch nicht sein, durchzuckt es mich, das ist meine Haus...– zisch – pfeilt eine Kawasaki ZX-9R an mir vorbei. Der Typ drauf in Lederkombi, nix Wärmejacke, nix Thermohandschuhe. Von wegen, Supersportler zählen nicht zu den Echten. Liegt nicht am Bike und auch nicht an der Art des Fahrens. Ist vermutlich eher darauf zurückzuführen, dass immer mehr Motorräder das ganze Jahr angemeldet bleiben, weil das Abmelden aus Kostengründen bei älteren Fahrern meist kein Thema mehr ist. Und bei schönem Wetter holen dann viele trotz Kälte die Maschine aus der Garage. Egal, ob Boxer, Enduro, Sportler oder was auch immer. Denn schließlich ist uns allen eines gemeinsam. Der Spaß, ein Zweirad zu bewegen.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote