Schwacke-Gebrauchtlistefür Italienische Marken (Archivversion)

Italo-Markt

Das Image italienischer Marken findet, was Design, Rasanz und Charakter betrifft, ungeteilten Zuspruch. Kriterien wie Zuverlässigkeit und gleich bleibende Qualität allerdings weniger. Mit der Übernahme Ducatis durch ein US-Management und von Moto Guzzi durch Aprilia konnte die Qualität merklich ange-hoben werden. Bei Aprilia ist neben den diversen V2-Modellen mit der RS 250 der letzte Zweitakter im Angebot. Relativ günstig werden die Vergaserversionen der drei luftgekühlten Ducati Monster angeboten. Teuer, weil gefragt: 996 und 998 mit Einarmschwinge. Lukrative Angebote auch bei Cagivas Raptoren, bei denen potenzielle Käufer wegen Turbulenzen im Castiglioni-Konzern zögern. Guzzis Modellpalette gewinnt langsam Kontur, die California-Roadster-Varianten könnten sich langfristig zur Harley-Alternative mausern.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote