Super Moto-DM (Archivversion)

Dreierbande

50 Prozent Langbahn plus 50 Prozent Kart-Piste ergeben? Ja, was denn? Eine Super Moto-Piste par excellence. Diese Erfahrung machten beim dritten Lauf zur Super Moto-DM in Harsewinkel nahe Bielefeld nicht nur die 4000 Zuschauer, sondern auch die Cracks der Super Moto-DM. Jedenfalls balgten sich die Herrschaften, als gäbe es kein Leben nach dem Finale. Erstes Opfer: Beat Gautschi, der von Meister Harald Ott sanft, aber bestimmt ins Abseits befördert wurde. Zweites Opfer: Gilles Salvador mit genau dem gleichen Schicksal. Die glücklichen Hinterbliebenen: Meik Appel siegte hauchdünn vor Ott und Boris Chambon. Der DM-Stand: Appel (54 Punkte) vor Ott (50) und Achim Trinkner (37).
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote