Superbike-WM in Sugo/Japan (Archivversion)

Neue Sieger

Nicht weil damit die Siegesserie von Weltmeister Troy Bayliss beendet wurde, überraschte der Sieg von Colin Edwards auf der Werks-Honda im ersten Rennen in Sugo. Seit 1995 hatten Fahrer ohne Dunlop-Reifen dort nicht den Hauch einer Chance, eine Serie, die der Texas Tornado nun auf der Michelin-bereiften Honda stoppen konnte. Unterstützt wurde er dabei allerdings von Wild-Card-Fahrer und Vorjahres-Doppelsieger Makoto Tamada, der seine auf Dunlop-Pneus rollende Werks-Honda in der Schlussphase brav hinter dem Ex-Weltmeister hielt.Im zweiten Lauf machte sich der Japaner frühzeitig aus dem Staub und siegte mit gut drei Sekunden vor Edwards und Ducati-Privatier Neil Hodgson. Weltmeister Bayliss konnte seinen Sugo-Frust aus der Vergangenheit überwinden und erreichte die Ränge fünf und vier.Das Supersport-WM-Rennen wurde zur leichten Beute des Suzuki-Duos Stéphane Chambon vor Katsuaki Fujiwara. Die deutschen Yamaha-Fahrer Christian Kellner und Jörg Teuchert kamen auf die Ränge fünf und zehn.WM-Stände: Superbike: 1. Troy Bayliss (AUS) Ducati 174 Punkte, 2. Colin Edwards (USA) Honda 150, 3. Neil Hodgson (GB) Ducati 98, 4. Ben Bostrom (USA) Ducati 95, 5. Noriyuki Haga (J) Aprilia 87;Supersport: 1. Stéphane Chambon (F) Suzuki 77, 2. Andrew Pitt (AUS) Kawasaki 70, 3. Fabien Forêt (F) Honda 59, 4. Christian Kellner (D) Yamaha 47,.., 6. Jörg Teuchert (D) Yamaha (D) 30.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote