Telefonseelsorge für Motorradfahrer (Archivversion)

Seelsorge

Telefonseelsorge speziell für Motorradfahrer

So was soll’s ja geben. Biker versucht Mietzekatze auszuweichen, fährt dabei Igel platt. In solch vertrackter Situation täte geistlicher Beistand verdammt gut. Den gibt’s ab 1. Juli. Von bis zu 25 Pastoren, allesamt kradelnd. Über die ganz spezielle Telefonseelsorge »Bikers Helpline«. Die freilich ihre weltlichen Seiten hat. Denn wer die 0180/4433333 wählt, landet zunächst bei der HUK-Coburg, die, etwa nach einem Unfall, in versicherungstechnischen Fragen Auskunft gibt und mit wichtigen Tips weiterhilft. Und, falls gewünscht, eben mit einen Pastor verbindet. Rund um die Uhr. Ein Service, der, weil von der nordelbischen Kirche gesponsert, lediglich mit 43 Pfennigen zu Buche schlägt.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote