TT Isle of Man (Archivversion)

Abschiedsgeschenk

Da nimmt Johannes Kehrer für seine MuZ Skorpion extra einen zirka 80 PS starken Werksmotor mit auf die Isle of Man, fährt persönliche Bestzeit – und am Ende des Singles-Rennen fehlen ihm trotzdem knapp sieben Sekunden auf Rang drei und den erhofften Podestplatz. Kehrer nahm’s gelassen und erklärte nach diesem Erfolg seinen Rücktritt: »Ich hab’s meiner Frau versprochen.«Auch Rennlegende Joey Dunlop spricht mal wieder vom Abschied – zumindest von den großen Klassen. Denn bei den 125er und 250er will Joey auch 1998 mitmischen, was er mit dem Sieg im Viertelliter-Rennen eindrucksvoll unterstrich: Sir Joeys 22. TT-Sieg. Mann der TT-Woche war wieder einmal Phil McCallen, der drei Rennen gewann.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote