«Von den Schmerzen nichts gespürt“ (Archivversion)

«Von den Schmerzen nichts gespürt“

Junior-Cup-Vizemeister Reinhard Stolz, 20, gewann seinen ersten DM-Lauf.

?Gratulation zum Sieg im 125er DM-Lauf in Brünn. Zuvor warst du mehrere Wochen wegen eines gebrochenen Schlüsselbeins außer Gefecht, und nach einem Trainingssturz tat der Knöchel weh. Wie hast du es trotzdem geschafft?Mit absolutem Siegeswillen. Von den Schmerzen habe ich während des Rennens nichts gespürt, da ist man so konzentriert.?Du bist in der Sportfördergruppe der Bundeswehr in Sonthofen. Was hat der Bund einem jungen Motorrad-Rennfahrer zu bieten?Ich kann in Sonthofen alle Sportstätten benutzen. Hauptsächlich halte ich mich mit Schwimmen, Laufen und Radfahren fit. Etwa zwei Drittel meiner Dienstzeit habe ich für Training und Rennen zur Verfügung, der Rest sind militärische Pflichten.?Welche Rolle spielt dein Betreuer Adi Stadler?Die größte. Er hilft mir bei der Vorbereitung meiner Honda und betreut mich bei den Rennen. Als ehemaliger Grand Prix-Fahrer weiß er genau, wo´s langgeht.?Wann startest du selbst bei den Grand Prix?Vielleicht in zwei bis drei Jahren. In der nächsten Saison will ich erst einmal unter die ersten Drei in der DM-Gesamtwertung fahren und gute Ergebnisse in der EM erzielen.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote