Yamaha YZF-R1 (Archivversion)

Power für zwei

Die schwedische Firma Öhlins entwickelt im Auftrag von Yamaha einen Zweiradantrieb für die Yamaha YZF-R1. Auf der Intermot im Herbst 2000 stellte Yamaha den Crosser WR 426 F mit der gleichen Technik vor. Eine Ölpumpe wird vom Ritzel angetrieben und ist über Schläuche mit einem Hydraulikmotor in der Radnabe verbunden. Ob und wann der Zweiradantrieb, der mehr Sicherheitsreserven bringen soll, serienmäßig in Straßenmaschinen eingebaut wird, ist unklar.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote