Yamaha YZR-M3 MotoGP-Rennmaschine als Prototyp: Info (Archivversion)

Yamaha baut neuen MotoGP-Prototyp

Yamaha baut einen neuen MotoGP-Prototyp. Unabhängig von der M1, die von Alex Barros und Carlos Checa (Bild) weiterentwickelt wird, wurde die erfolgreiche Viertakt-Cross-Rennabteilung von Yoshigaru Nakayama mit einer Neuentwicklung beauftragt. Die M3 (3 steht für das Modelljahr 2003) hat ebenfalls einen Reihenvierzylindermotor, basiert aber auf den Zylindereinheiten des Viertakt-Crosser YZ 250 F und lässt auch optisch Verwandtschaften erkennen. Falls sich die M3 bewährt, rückt Norifumi Abe damit beim Saisonauftakt in Suzuka aus.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote