Zum Thema: »Aufgalopp für 1996: Das Jahr der Sportler" (Archivversion)

Für Sportmotorrad-Fans gibt es in diesem Heft zwei Knüller: den ersten Fahrbericht der neuen Kawasaki ZX-7R und den ersten Test der nagelneuen Suzuki GSX-R 750.Mit einem Paukenschlag, dem großen Vergleichstest in der 750er Superbike-Klasse, beenden wir dann im nächsten Heft das Jahr 1995. Begonnen hatten wir es mit einem brandaktuellen Vergleich der 600er Sportklasse. Heute wie damals testete MOTORRAD die schnellen Flitzer nicht nur auf der Straße im harten Alltagsbetrieb. Die Suzuki GSX-R 750, die Kawasaki ZX-7R und die Yamaha YZF 750 wurden von unseren Testern im spanischen Jerez auch gnadenlos um die Rennstrecke gepeitscht. Ist doch klar, daß die Fan-Gemeinde von Sportmotorrädern wissen will, wie diese Bikes im Alltag marschieren und wo denn nun wirklich im Extrembereich versteckte Schwächen und wahre Stärken zutage treten.Diese Sportler-Tests sind zugleich auch Aufgalopp für eine ganze Reihe von Sportmaschinen-Vergleichstests, die wir für die nächsten Monate angepeilt haben. Denn eines ist klar: Das kommende Jahr steht ganz im Zeichen einer neuen japanischen Offensive bei den Sportmotorrädern. Und es war auch höchste Zeit, daß gerade in diesem Segment endlich mal wieder ein paar Briketts nachgelegt wurden. Liefen doch die Sportmotorräder immer stärker Gefahr, unter anderem wegen permanenter Gewichtszunahme sich selbst ins Abseits zu stellen. Und an genau dieser Stelle sei Ducati Dank. Denn der Italienischen Offensive ist es zuzuschreiben, daß die vier japanischen Großserienhersteller Honda, Suzuki, Yamaha und Kawasaki mit Macht wachgerüttelt wurden. Die neue Zauberformel, die ganz sicher 1996 für steigende Zulassungszahlen bei den sportlichen Bikes sorgen wird, heißt: mehr Power, weniger Gewicht und endlich wieder ein aufregenderes Äußeres.Jetzt bleibt nur zu hoffen, daß eben diese Japaner in den kommenden Monaten mit genausoviel Elan an das brennend heiße Thema Abgas-Reduzierung herangehen werden. Ich bin gewiß kein Freund von Umwelthysterie. Aber mein Verstand sagt mir doch: Die Motorrad-Industrie, die immer wieder für technische Innovation gut ist, darf beim Thema Umwelt auf Dauer nicht mit schlechteren Lösungen und Produkten dastehen als etwa der Autobereich. Mögen die Weihnachtsfeiertage auch hier zur Besinnung beitragen.Ihnen eine magere Weihnachtsgans, es grüßt Sie ganz herzlichst und dankt für die LesetreueIhr
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote