Cagiva

Cagiva kommt 2018 zurück

Comeback mit Elektro-Motorrädern

MV Agusta-Chef und auch Cagiva-Rechteinhaber Giovanni Castiglioni hat ein Comeback der Marke noch 2018 angekündigt. Die neuen Modelle sollen aber ausschließlich als E-Motorräder kommen.

Fans der italienischen Marke Cagiva dürfen jubeln, zumindst ein bisschen, denn Cagiva soll bereits 2018 wieder auf die Motorrad-Bühne zurückkehren. Das kündigte jetzt MV Agusta-Chef und Cagiva-Rechteinhaber Giovanni Castiglioni an.

Erste Modelle auf der EICMA 2018

Wurden Cagiva-Modelle in der jüngeren Vergangenheit von Ducati-V2- und Suzuki-V2-Motoren befeuert, so sollen die künftigen Modelle ausschließlich mit Elektromotoren bestückt werden. Erste Prototypen werden für die EICMA 2018 erwartet. In den Markt kommen könnten die neuen Elektro-Cagiva bereits zum Modelljahr 2019.

Über Cagiva will sich MV Agusta ein Standbein in Sachen Elektromobilität aufbauen. Die E-Motorräder von Cagiva sollen zunächst in der Mittelklasse und darunter angesiedelt sein. Auch Fun-Bikes und Geländemotorräder seien in Planung. Ein Superbike wird es nicht geben. Wer viel Leistung will, soll sich bei MV Agusta bedienen.

Zur Startseite
Ratgeber Recht & Verkehr Repsol MotoStop Tankstelle Repsol MotoStop Tankstellen-Service für Motorradfahrer

Der Mineralölkonzern Repsol hat in Spanien 25 Tankstellen mit einem...

Cagiva
Artikel 0
Tests 0
Modelle 0
Marktangebote 0
Alles über Cagiva
Mehr zum Thema Elektromotorrad
Emflux Two
Elektro
RMK E2 - Elektromotorrad aus Finnland.
Elektro
Curtiss Hades
Elektro
Marktüberblick Elektromotorrad Elektroroller in Deutschland
Elektro