Diagonalreifen

Diagonalreifen

Der Diagonalreifen, äußerlich an der fehlenden Bezeichnung nach dem Geschwindigkeitsindex zu erkennen, ist am längsten auf dem Markt.

Der Diagonalreifen, äußerlich an der fehlenden Bezeichnung nach dem Geschwindigkeitsindex zu erkennen, ist am längsten auf dem Markt. Bei ihm sind mehrere Karkasslagen mit diagonal verlaufenden Fadenwinkeln von 25 bis 35 Grad übereinander gelegt.

Bei hohen Geschwindigkeiten wird durch die steigenden Fliehkräfte der Umfang dieser Pneus größer und dadurch die Breite und somit die Aufstandsfläche geringer. Die Folge ist ein hoher Verschleiß in der Reifenmitte.

1. Wulstkern
2. Lauffläche
3. Reiter
4. Diagonal-Karkasslagen

Zur Startseite
Ratgeber Technologie & Zukunft Curtiss Zeus V8. Elektro-Motorrad meets V8 Curtiss Zeus V8

Mit der Zeus hatte Curtiss bereits 2018 seinen ersten Elektro-Prototypen...

Mehr zum Thema Rad
BF Racing TireX.
Reifen
Werkstatt
Recht & Verkehr
Reifen