Drahtspeichenräder

Drahtspeichenräder

Bis in die 80er Jahre waren Drahtspeichenräder an Motorrädern noch Standard. Ein Drahtspeichenrad besteht aus Felge, Speichen, Nippel und Radnabe.

Bis in die 80er Jahre waren Drahtspeichenräder an Motorrädern noch Standard. Ein Drahtspeichenrad besteht aus Felge, Speichen, Nippel und Radnabe. Je nach Querschnittsform wird hauptsächlich zwischen Flach- und Hochschulterfelgen unterschieden, letztere Form erhöht bei Leichtmetallfelgen die Festigkeit. Zur Aufnahme der Nippel sitzen im Felgenbett Vertiefungen, Punzungen genannt.


Gängig sind heute 36- oder 40-Loch-Felgen mit entsprechender Speichenzahl. Die Bohrung in der Punzung muß exakt auf die Speichenform und die Bohrungen in der Radnabe abgestimmt sein. Bei den Drahtspeichen wird zwischen geraden und gekröpften unterschieden. Je breiter die Radnabe, desto stärker die Kröpfung. Damit steigt auch die Beanspruchung, die Speiche kann reißen.

Als Ausweg bieten sich gerade Speichen an, die nur auf Zug beansprucht werden. Abhängig von Faktoren wie Naben- und Felgendimension sowie Beanspruchung werden die Speichen einfach oder doppelt gekreuzt eingespeicht. Um bei Drahtspeichenrädern den Luftschlauch im Reifen vor möglichen Schäden durch scharfe Kanten am Nippel oder überstehende Speichengewinde zu schützen, wird ein Felgenband aus Gummi über die im Felgenbett sitzenden Nippel gezogen.

Wegen der Bohrungen im Felgenbett ist die Verwendung schlauchloser Reifen nicht möglich. Durch spezielle Felgenkonstruktionen, bei denen die Speichen außerhalb des Felgenbetts verankert sind (BMW oder Honda), wird auch die Verwendung schlauchloser Reifen möglich. Drahtspeichenräder sind zwar aufwendig bei der Herstellung, als Vorzüge gelten jedoch geringes Gewicht und kostengünstige Reparaturmöglichkeit durch Auswechseln einzelner Elemente.

Einzelteile des Drahtspeichenrads:
1. Radnabe (hier geteilte Ausführung)
2. Speiche
3. Nippel
4. Felge

BMW R 100 GS: gerade und über Kreuz angeordnete Speichen, Nippelaufnahme in der Radnabe

Zur Startseite
Ratgeber Technologie & Zukunft Curtiss Zeus V8. Elektro-Motorrad meets V8 Curtiss Zeus V8

Mit der Zeus hatte Curtiss bereits 2018 seinen ersten Elektro-Prototypen...

Mehr zum Thema Rad
BF Racing TireX.
Reifen
Werkstatt
Recht & Verkehr
Reifen