Archiv

Kupplung: Funktion

Kupplung: Funktion

Die Kupplung unterbricht den Kraftfluss vom Motor zum Getriebe. Ist zum Beispiel bei gezogener Kupplung der erste Gang eingelegt, dann stehen beide Getriebewellen still, während der Motor läuft.

Die Kupplung unterbricht den Kraftfluss vom Motor zum Getriebe. Ist zum Beispiel bei gezogener Kupplung der erste Gang eingelegt, dann stehen beide Getriebewellen still, während der Motor läuft. Beim Einkuppeln wird die Motorkraft allmählich über das Getriebe auf das Hinterrad übertragen. Dabei dient die Kupplung als stufenloser Drehzahlwandler, bis der Kraftfluss zwischen Motor und Getriebe völlig hergestellt ist.


Während des Hoch- und Runterschaltens unterbricht die Kupplung erneut die Verbindung zwischen Motor und Getriebe, die Getriebewellen drehen sich dann ohne Krafteinwirkung des Motors und unabhängig von seiner Drehzahl. Dadurch werden die Drehzahlsprünge der einzelnen Getriebewellen zum Erklimmen der nächsten Gangstufe möglich. Außerdem werden die Schaltklauen im Getriebe entlastet und gleiten beim Schalten leichter ineinander.

Zur Startseite
Ratgeber Technologie & Zukunft Curtiss Zeus V8. Elektro-Motorrad meets V8 Curtiss Zeus V8

Mit der Zeus hatte Curtiss bereits 2018 seinen ersten Elektro-Prototypen...

Mehr zum Thema Verschleißteile
Motorräder
Werkstatt
Werkstatt
Recht & Verkehr