jkuenstle.de

Licht / Scheinwerfer

So testet MOTORRAD: Licht

Während der Test-Runde, auf dem Top-Test-Parcours und mit der 1000 Punkte-Wertung nimmt MOTORRAD jede einzelne Maschine genau unter die Lupe. Ob das Licht die Fahrbahn gut ausleuchtet testen wir während einer Nachtfahrt.

Sehen und gesehen werden - beides sind für uns Biker ziemlich wichtige Punkte. Um das Zweitgenannte zu gewährleisten, fährt jeder bei Tag mit eingeschaltetem Licht. Was dieses leistet, stellt sich erst mit Einbruch der Dunkelheit heraus. Vorrangig ist natürlich die Helligkeit des Lichtkegels, ob bei Fern- oder Abblendlicht. Aber der hellste Spot nützt wenig, wenn er die Fahrbahn nur punktuell beleuchtet. Ebenso entscheidend sind die gleichmäßige Helligkeitsverteilung und die Ausleuchtung des Seitenrands. Das alles wird von den MOTORRAD-Testern nicht nur bei konstanter Geradeausfahrt geprüft, sondern auch beim Bremsen, Beschleunigen oder bei Kurvenfahrt. MOTORRAD hat für das Licht eine spezielle Teststrecke ausgekundschaftet, die mit jeder Testmaschine durchfahren wird: In einem engen Tal bei Stuttgart windet sich eine unbeleuchtete, teils schnurgerade, teils kurvige Piste durch den dunklen Tann, auf der alle genannten Aspekte herausgearbeitet werden können.
Die Triumph Tiger 800/XC leuchtet sich ins gute Mittelfeld und ergattert 16 von 20 Punkten. Yamahas FJR 1300 A ist in dieser Disziplin noch etwas besser und holt sich 18 Punkte.

Enduro
Zur Startseite
Ratgeber Werkstatt Schraubertipp Bremsscheiben Tipps und Tricks Bremsscheiben selber wechseln

Bei Bremsproblemen gibt es drei wichtige Komponenten: die Beläge, der...

Yamaha FJR 1300
Artikel 0
Tests 0
Modelljahre 0
Alles über Yamaha FJR 1300
Mehr zum Thema Licht
Zubehör
Zubehör
Technologie & Zukunft
Zubehör