Royal Enfield Logo Royal Enfield

Royal Enfield „Flying Flea“ als Name gesichert

Modellpalette wird mit fliegendem Floh ausgebaut

Beim indischen Motorradhersteller Royal Enfield deutet sich ein Ausbau der Modellpalette an. So haben sich die Inder jetzt beim Europäischen Patentamt den Namen „Flying Flea“ schützen lassen.

Unter der Patentnummer 018194843 hat sich Royal Enfield den Namen Flying Flea (übersetzt: fliegender Floh) schützen lassen. Dieser Name kann sowohl für Motorräder, als auch für Zubehör, Bekleidung und Accessoires verwendet werden.

Da der Name in Europa geschützt wurde, darf man davon ausgehen, dass er auch in Europe genutzt werden soll. Aktuell haben die Inder angekündigt, die klassische 500er-Enfield aus dem Programm zu streichen, dafür aber ein neues Modell nachzuschieben.

Was kommt als Floh?

Andererseits drängt sich Flea – also Floh – nicht unbedingt für ein hubraumstarkes Modell auf. Zwischen 1939 und 1945 produzierte Royal Enfield bereits eine Flying Flea als Motorrad für das britische Militär. Das Bike war mit einem 125 cm³ großen Einzylinder-Zweitaktmotor bestückt.

Aktuell startet das Angebot der Inder mit einem 350er Einzylinder. Gerüchteweise entwickelt Royal Enfield aber auch einen 250er Single. Was unter dem Label „Flying Flea“ kommen wird, bleibt anzuwarten.

Royal Enfield
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Marktangebote 0
Alles über Royal Enfield