Google Maps mit Motorrad-Funktion

Neue Option auf Biker optimiert

Wer mit Google Maps Reiserouten erkunden möchte, kann ab sofort als Option beim Fortbewegungsmittel auch "Motorrad" wählen. Allerdings ist die neue Option derzeit nur in Ostasien verfügbar.

Wer sich bei Google Maps-App bislang eine Route von A nach B heraussuchen lies, konnte dabei schon verschiedene Optionen wählen. Nutzer in Ostasien haben ab sofort eine weitere Option: Sie können beim Reisemittel "Motorrad" auswählen. Dann soll die App bei der Reiserouten- und der Reisezeitberechnung auf Motorrad-spezifische Eckpunkte wie Reisegeschwindigkeit, Tankreichweite, Fahrverbote oder Streckenbeschaffenheit zurückgreifen. Auch für Autos zu enge Straßen und das Durchschlängeln im Verkehr werden berücksichtigt. Zudem soll die App im Motorrad-Modus mit mehr Sprachansagen arbeiten, damit die Zweiradfahrer den Blick seltener von der Straße nehmen müssen.

Der Motorrad-Modus berücksichtigt allerdings nicht besonders schöne Streckenführungen für Motorradfahrer, kann also nicht für die Tourenplanung mit besonders reizvollen Strecken genutzt werden.

Anzeige
Foto: Google Maps
Neu: Als Reisemittel kann Motorrad gewählt werden.
Neu: Als Reisemittel kann Motorrad gewählt werden.

Aktuell auf Ostasien beschränkt

Entwickelt wurde diese neue Option in Indien. Verfügbar ist sie aktuell in Indien, Indonesien, Malaysia, Myanmar, Hong Kong, Taiwan, Thailand, Vietnam und den Philippinen. Alles schnell wachsende Märkte mit hohem Zweiradanteil.

Ob diese Option später weltweit ausgerollt wird, lässt Google offen. Wir gehen davon aus, dass Ostasien nur als Testfeld dient, in dem alle im Motorrad-Mode gefahrenen Routen ausgewertet und analysiert werden und diese Option früher oder später auch global verfügbar sein wird.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige