Mahindra bringt Jawa an den Start

Comeback in Indien mit neuen Modellen

Auch eine Military-Style-Variante ist zu haben.
Mahindra bringt in Indien die Marke Jawa wieder an den Start.Dazu wurde ein neuer Einzylindermotor entwickelt.Optisch macht der auf Retro, technisch soll er up-to-date sein.Der 300cm³-Single leistet 27 PS.
9 Bilder

Seit 2016 besitzt der indische Mahindra-Konzern die Rechte an der Marke Jawa für den indischen und asiatischen Markt. Jetzt will man mit neuen Modellen den indischen Markt aufrollen.

Gefertigt werden sollen die neuen Jawa-Modelle von der Mahindra-Tochter Classic Legends Private Limited (CLPL) in Madhya Pradesh.

Neuer Motor für den Neustart

Die neuen Jawa-Modelle, die sich optisch an die Jawa 250/350 anlehnen sollen, werden direkt gegen die Maschinen von Royal Enfield positioniert. Befeuert werden dürften die neuen Jawas von einem ebenfalls neu entwickelten Einzylinder-Viertakter, der zwar aussieht wie ein luftgekühlter Motor, faktisch aber auf Flüssigkeitskühlung setzt. Der 293 cm³ große Single mit zwei obenliegenden Nockenwellen wird von eine Einspritzanlage gefüttert und soll 27 PS und 28 Nm abgeben. Auffällig sind die beiden Abgaskrümmer am Einzylinder. Entwickelt wurde der Einzylinder in Kooperation zwischen dem Mahindra-Entwicklungszentrum im indischen Pune sowie dem Technik-Center im italienischen Varese.

Die ganze neue indische Jawa soll am 15. November 2018 gleich in drei Varianten in Indien präsentiert werden.

Die tschechische Kernmarke Jawa selbst bietet aktuell eine 350er sowie eine 660er in verschiedenen Varianten an. Der 660er-Motor stammt ursprünglich von Yamaha. Der 350er kommt vom chinesischen Hersteller Shineray und basiert auf einem Honda-Aggregat.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige