Suzuki USA belohnt Rückruf-Teilnehmer

100 Dollar bei Werkstattbesuch

Um trotz eines Rückrufs die Kundenzufriedenheit zu erhöhen, startet Suzuki in den USA ein Pilotprojekt, bei dem jeder Rückruf-Teilnehmer eine Entschädigung von 100 Dollar ausbezahlt bekommt.

Wenn ein Kunde mit seinem Motorrad wegen eines Rückrufs in die Werkstatt gebeten wird, löst das bei diesem in der Regel keine Begeisterungsstürme aus. Das weiß auch Suzuki und versucht jetzt in einem Pilotprojekt Kunden zu besänftigen.

Aktion mit Nebeneffekten

Im Rahmen des Projekts sollen alle Kunden, die an einer Rückrufaktion teilnehmen, in der jeweiligen Werkstatt eine Prepaid-Visa Card mit einem Guthaben von 100 Dollar erhalten. Das Pilotprojekt läuft seit dem 1. September 2018 und ist bis zum 30. November 2018 befristet.

Neben der Kundenzufriedenheit will Suzuki auch sicherstellen, dass wirklich alle betroffenen Fahrzeuge in den Werkstätten aufschlagen. Ein weiterer Nebeneffekt ist sicherlich auch, Motorräder in die Werkstätten zu bekommen, die sonst eher privat gewartet und repariert werden. Und wenn der Kunde schon einmal da ist, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er die eben gewonnenen 100 Doller gleich wieder investiert.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige