Yamaha-Elektrofahrplan

Start mit stärkeren Elektro-Rollern

Der neue Yamaha Motors-Chef Yoshihiro Hidaka hat einen ersten Ausblick auf kommende Elektromodelle gegeben. Zuerst werden die Roller elektrifiziert.

Yoshihiro Hidaka ist erst seit wenigen Tagen CEO des japanischen Motorradherstellers Yamaha, schon äußert er sich gegenüber japanischen Medien zur künftigen Elektrostrategie des Zweiradriesen. Gegenüber der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei hat Hidaka ausgeführt, dass auf die bestehenden elektrischen Kleinstroller schon bald größere, rein elektrisch angetriebene Roller folgen sollen.

Aktuell bietet Yamaha einen elektrischen Kleinstroller mit 0,58 kW Leistung an, der eine rein elektrische Reichweite von knapp 23 kilometer ermöglicht. Schon bald sollen auch die 125er Roller mit einem Elektroantrieb zu haben sein. Hidaka spricht von einer Leistungsspannbreite von 0,6 bis 1,0 kW.

Anzeige

Roller sind erst der Anfang

Die Roller sollen aber erst der Anfang der Elektrifizierung sein. Mit der Entwicklung von verbesserten und leistungsfähigeren Batterien sollen später auch größere Modelle mit rein elektrischen Antrieben angeboten werden.

Um die Entwicklung neuer Antriebskonzepte zu forcieren, wird Yamaha die Entwiclungsabteilungen für E-Antriebe und Verbrennungsmotoren zusammenlegen. Neben den Yamaha-Zweirädern sollen auch andere Sparten wie Golf-Carts, Hubschrauber oder Industrieroboter von den neuen Möglichkeiten profitieren.

Elektro-Roller E-LisaBad

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote